Offene branchenplattform

DRIVEMOTIVE als Mobilitätspartner

Der aktuelle Wandel des Independent Aftermarkets wird zunehmend von den Einflussfaktoren Digitalisierung, Internationalisierung, Vertikalisierung und Automatisierung bestimmt und rückt dadurch immer mehr in das Bewusstsein der Branche. Eine Reaktion darauf ist für die Branchenteilnehmer mittlerweile nicht nur unumgänglich, sondern kann auch als Chance für eine langfristige Absicherung des Geschäfts gesehen und genutzt werden. Ziel ist es demnach, aus den immer anspruchsvoller werdenden Kundenerwartungen neue Geschäftsmodelle unter Berücksichtigung digitaler Ansätze zu entwickeln und zu implementieren. Um dies zu realisieren, kann das Kerngeschäft der Marktteilnehmer künftig nicht als zentrales Anliegen, sondern als Mittel zum Zweck gesehen werden, das einen Bestandteil einer komfortablen Problemlösung für den Endkunden darstellt.

„Komplexitätsreduktion, Schnelligkeit und Benutzerfreundlichkeit“ heißt das Erfolgsmodell, das den Kunden langfristig und nachhaltig erreicht und das mit Google, Amazon & Co. längst Einzug in verschiedene Bereiche gehalten hat. Das Bündeln von kundenrelevanten Akteuren, Dienstleistungen und Produkten schafft eine Marktdurchdringung, welche man durch die Konzentration auf die eigenen Geschäftsfelder nicht mehr alleine realisieren  kann.

Durch den Zusammenschluss vieler Marktteilnehmer des IAMs bündeln wir unter dem Namen DRIVEMOTIVE das Potenzial für eine offene Mobilitätsplattform, welche den Kunden mit dem richtigen Angebot zum passenden Zeitpunkt erreicht. Somit stellt DRIVEMOTIVE nicht nur einen echten Mehrwert für die Nutzer bereit, sondern sichert zudem allen Marktakteuren gebündelt und entscheidend den digitalen Zugang zum Kunden.

DRIVEMOTIVE ist eine Branchenlösung

Als Reaktion auf diese Herausforderungen beziehungsweise auf diese neuen Geschäftsfelder sind bereits einige Lösungsansätze am Markt entstanden, die die einfache Reparatursteuerung und das das reine Teile- und Reparaturgeschäft im Fokus haben. Aus Sicht des Plattformgedankens, der die Komplexitätsreduktion, Schnelligkeit und Benutzerfreundlichkeit als Antwort auf den Kundenwunsch erfüllt, springt dieser digitale Werkstatt-Ansatz zu kurz und vernachlässigt die eigentlichen Bedürfnisse des Autofahrers.

DRIVEMOTIVE setzt daher konsequent auf echte Nutzenstiftung und besetzt damit die digitalen Anforderungen an eine Mobilitätsplattform: Der Besuch bei der Tankstelle lässt sich per App bezahlen; der Cappuccino am nächsten Autohof kann online bestellen werden, so dass dieser dort direkt ohne Wartezeit zur Abholung bereit steht; die Parkplatzsuche und –bezahlung sind im Voraus über die Mobilitätsplattform möglich; dynamische Versicherungsdienstleistungen, die sich an das aktuelle Nutzungs- und Fahrverhalten anpassen, können zeitnah abgerufen werden; Hilfestellungen rund um die eigene Mobilität stehen auf DRIVEMOTIVE zur Verfügung.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, nicht die nächste Werkstattplattform, Versicherungsplattform oder Parkhaus-App in den Markt zu bringen. Vielmehr wird durch den Zusammenschluss unterschiedlicher Marktteilnehmer ein echter Mehrwert generiert, auf den der Autofahrer nicht mehr verzichten möchte.